Toxische Spiritualität

Von Nathalie Waespi / IN Balance




Guten Morgen ihr Lieben,


Wie viele von Euch sitze ich gerade zu Hause und mache Homeoffice. Die Küche, die Fenster, der Keller – alles rausgeputzt. Prima, was kommt als nächstes? Ich könnte in die verwaiste Praxis, dort etwas aufräumen und Dinge ordnen, einfach ein wenig Präsents markieren. - Also bin ich mit einer grossen Tasche dahin und habe alle meine Mikronährstoff-Produkte eingepackt, Silberwasser uvm. Nun steht alles zu Hause auf meiner Kommode und wartet auf seinen Einsatz. Da ich nicht mehr «Am Menschen» arbeiten darf, gebe ich noch telefonische Beratungen und liefere die gewünschten Pflanzenprodukte per Fahrrad aus. Warum der Titel «toxische Spiritualität»? Ich arbeite bereits 15 Jahre als Medium, mal mehr mal weniger. Zusätzlich viele Aus und Weiterbildungen im alternativ medizinischen Bereich. Unter anderem Mikronährstoffe. Die Welt der Vitamine, Spurenelemente, Mineralien usw. faszinieren mich. Und ich lerne ständig dazu.


Die meisten meiner Klientinnen sind Frauen, die von der Schulmedizin aufgegeben wurden. Weiter gereicht an Spezialisten usw. oft ist ihr «Leidensweg» bereits einig Jahre. Sitzungen beim Physiotherapeuten, Osteopaten, Massagen, Sitzungen bei Schamanen, Kinesiologie usw. usw. die Liste ist lang. Gut für mich! Denn die Menschen haben schon so viel ausprobiert, ich habe keinen Druck mehr, es schaffen zu müssen. Und nun sind sie bei mir. Nach Familienstellen, Psychotherapie, Kuraufenthalten, Trennungen, Coaching-Sitzungen, teuren Selbstfindungsseminaren, spirituellen Sitzungen und Workshops. Weil sie dachten, dass sie nicht normal sind oder selber schuld. Sich nicht auf dem richtigen Weg befinden, weil ihnen Freunde geraten haben, sich selber anzuschauen, Schattenseiten, das innere Kind zu heilen usw. und dann wird es schon besser werden.


Und? Frage ich nach, hat es ihnen etwas gebracht? Oft ist die Antwort, ja und nein. Die Besserung währte leider nur für kurze Zeit. Frage ich dann nach, was die Symptome sind, kommt immer dasselbe: Schlafstörungen, Muskel & Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Unterleibsprobleme. Nicht zu vergessen die monatelangen Depressionen und nahe am Wasser gebaut. Keine Kraft mehr, für sich einzustehen. Die Liste ist lang. Oft sind es taffe Frauen, gute und geistig gesunde Frauen. Aber sie hatten seit langem keinen Arzttermin mehr und es wurde kein Blutbild gemacht. Weil es nichts bringt oder aber der Arzt hat gesagt, alles wäre in Ordnung.

Ich mache die Blutbilder heute selber. Denn wer körperliche Symptome hat, kann kein «Gutes Blutbild» haben. Ich nehme der Klientin etwas Blut und schicken es ins Labor. In der Zwischenzeit versuche ich ihr einiges aus medizinischer Sicht zu erklären und beruhige sie.

Das Resultat vom Bluttest ist bei 80% der Auswertungen:

Eisen, Vitamin D, Vitamin B12, Omega 3. Alles zu tief oder leer. Hormonhaushalt verschoben. Entzündungswert leicht erhöht. Stressprofil zu hoch. Schilddrüse braucht Unterstützung uvm. Das Immunsystem ist geschwächt. Fangen wir auf Grund der Resultate mit Pflanzenprodukten an Körper, Geist und Seele zu unterstützen, gibt es oft schon nach 2 oder 3 Monaten positive Veränderungen. Manchmal sehe ich die Klientinnen beim Einkaufen oder sie schreiben mir. Wie gut sie sich fühlen und sich viele toxische Gedanken die sie hatten, einfach in Luft aufgelöst haben. Und sie sich auf das nächste Seminar freuen wo sie lernen, Kräutersalbe herzustellen für die Familie. Oder bei tollen anderen Frauen die Raunächte lernen oder ein Kurs im Heilen besuchen werden. Ich freue mich, die Weiblichkeit ist wieder zurück. Und so wichtig für unseren Planeten.

Warum der Titel? Diese nun gesunden Damen besuchen jetzt aus der Fülle heraus Kurse, die sie wirklich interessieren. Davor, in ihrem Leid gefangen, haben sie aus dem MANGEL spirituelle Kurse besucht. – Eine ganz andere Motivation, oder? Damit möchte ich ans Herz legen: Vergesst nicht, Ihr seid Erdenwesen mit einem physischen Körper, er möchte genährt werden. Versorgt und achtet gut auf ihn. Denn er ist der Tempel Eurer Seele.


Noch ganz zum Schluss, ich hatte gestern Nacht ein SMS von einer Dame aus Holland. Sie wollte gerne wissen, ob ihre Tante, verstorben vor einer Woche, gut «Auf der anderen Seite angekommen ist». Die Dame hatte ein schlechtes Gewissen. In dem Ganzen Rummel um den Virus, den täglichen Aufgaben, dem Pflegen ihrer alten Mutter etc. etc. ist die Tante vergessen gegangen und gestorben. – Alleine, weil man sich nicht mehr besuchen durfte. Einmal nicht angerufen um nachzufragen, wie es geht. Und dann gestorben. Eine öffentliche Beerdigung ist zurzeit nicht erlaubt. Also wurde sie nur im kleinen Kreis verabschiedet. War das wohl auch alles in ihrem Sinn?


An alle, die mit ihrer Gabe Medium zu sein zwischen durch hadern. – So wie ich? Ich denke, dass in der kommenden Zeit sehr viel Arbeit auf uns zukommen könnte. Denn es sterben viele Menschen. Die Seelenwanderung in die geistige Welt ist enorm, so empfinde ich es. Die Hinterbliebenen leiden, weil sie nicht Abschied nehmen konnten. Vieles bleibt unausgesprochen. Umarmungen und Vergebungen fehlen. Helfen wir wo wir können. Sagt, was ihr macht und zu bieten habt. Das ist unsere Chance! Zeigt Euch. Vertraut. Energie vereint, alles ist möglich, davon bin auch ich überzeugt.


Machts gut und bleibt gesund!

Nathalie Waespi www.nathalie-waespi.ch

64 Ansichten
ADRESSE

Dein Medium

Marenstrasse 48

CH - 4632 Trimbach

+41 (0)79 355 64 87

HILFE
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram Social Icon