Die Befreiung


von Sascha Sandra Renger


Ich komme in die Materie und stehe da!


In einem Gehege... Meine Kontrolle ist ein Gehege. Mein Leben ist ein Gehege.


Ich muss alles versteckt halten. Tarnen, dass man mich von außen nicht sieht… Überwuchert über diese lange Zeit und eingesperrt in mir selbst.


Immer darauf bedacht, nicht auszubrechen. Immer darauf bedacht, nicht hervorzutreten.


Doch die Energie ist so groß. Das Gehege wird viel zu eng. Die Überwucherungen beginnen zu blättern. Das Gatter hat sich einen Spalt weit geöffnet. Jedoch nicht, um Fremdes hineinzulassen… Sondern, um aufzumachen! Die Barrieren einzureißen und die Energie freizulassen, damit sie dort hinfließen kann, wo sie gebraucht wird.


Es ist Zeit!

Heute ist der Tag, an dem es die Einschränkung nicht mehr braucht. Die Welt wartet darauf. Denn so können Verbindungen entstehen. Wie ein Netz aus purem Licht. Oder ein energetisches Gitter, das sich fließend und pulsierend verbinden möchte. Damit alles in Fluss kommt. Wie eine Initialzündung!


Nichts kann mich einengen von außen. Es bin immer ICH, die das zulässt. ICH bin diejenige, die sich aus sich heraus entwickeln muss.


Der Weg ist frei und die Gatter gefallen! Da, wo einst Dickicht war, wachsen nun Blumen. Ein Feld voller Margeriten, die strahlen und duften. Jede auf ihre ganz besondere Art. Jede hat etwas zu erzählen! Jede steht für sich und doch zeigt sie sich der gesamten Welt! Das Licht, das sie abgeben und in das Feld hinausließen lassen, ist voller kleiner Partikel, die in sich strahlen. Droht eines einmal zu erlöschen oder sich einzukapseln, dann wird es getragen durch die anderen.


Die Kontrolle ist weg… Komme ich damit zurecht?


Es ist ZEIT! JETZT!


Der Kreis wird immer grösser, das Feld immer heller und wer davon kostet, wird in sich berührt! Um auch seine Ketten zu sprengen! Um auch aus seiner Begrenzung auszutreten, aufzubrechen und den Platz einzunehmen.


Dass wir von außen beherrscht werden, ist bloß eine Illusion! Es sind immer wir, die das zulassen. Es sind immer wir, die uns klein machen. Es sind immer wir, die uns zurückziehen… Es sind auch wir, die aufstehen und unsere wahre Essenz aus dem Cocon herausstrahlen lassen.


JETZT!!!


Immer mehr! Wie ein Paukenschlag, das der durch alles hindurch schwingt und die Erschütterung bis in die innersten Zellen wirkt.


Aus der Erschütterung entsteht Neues! Aus der Erschütterung stehen wir auf! Wie der Phönix aus der Asche. Ein herzhaftes Lachen, ein Husten oder ein Schütteln, lässt die Asche von uns fallen.

So leicht und doch so immens kraftvoll!


Es gibt nichts mehr zu überlegen. Ist die Begrenzung einmal weg, fließt das Licht viel schneller, als Mauern wieder aufgebaut werden können. Denn in diesem Licht, das wir sind, das uns ausmacht und das direkt aus der Quelle kommt, ist diese göttliche Melodie, die alles beseelt und erfüllt. Hast du sie einmal vernommen, kannst du dich nicht mehr abwenden, oder die Ohren verschließen. Nein! Denn sie schwingt in deinem Herzen! Sie schwingt in deinem Feld! Sie schwingt aus dir heraus!


Zeige dich der Welt – aus dir heraus – in deiner puren Essenz!


Wenn du nun dieses Bild erfasst hast, bist es DU, die immer weiß, dass DU RICHTIG bist.

Du gehörst zu diesem immensen Feld! Du bist ein Partikel, ein Funke, ein Tropfen im großen Ganzen!


Du trägst genauso dazu bei, dass wir verbunden sind und das Licht sich verbinden kann, um in voller Kraft zu strahlen und zu sein! Also höre diese Melodie! Erkenne dein Strahlen und liebe DICH für alles, was du bist! Die Liebe schwingt hell und hoch.

Sie durchtränkt alles, was noch schwer und dunkel liegt. Auch das ist eine Begrenzung, wenn es dunkel und geballt in sich gehalten wird.


All die Energie, all die Verklumpungen von Orten, Gebieten, Gedanken – ja sogar Körpersystemen… Aufgrund des Festhaltens und der Angst!


Doch fließt ein Tropfen Liebe und Licht hinein, dann verbreitet es sich wie eine Schallwelle, um sich zu ergießen in sich selbst!

Und das Feld wird weit und hell. Dinge kommen zum Vorschein, die unserer Vorstellung nicht möglich waren.

Dinge können geschehen – aus sich heraus – die wir nie zugelassen hätten in unserer Begrenzung.


Das Gefühl von Ganzheit, purer Kraft und unendlicher Weite mischen sich mit Licht und werden getragen durch die Liebe. Wir werden getragen! In den Raum, das Feld, die Welt hinaus!


Wo begrenzt DU DICH noch? Wo versteckst DU noch DEIN Licht?


Lass DICH frei und schenke DICH der Welt, damit das Netz immer grösser und strahlender wird.


Wir werden gehalten von wundervollen Wesen, die deinem Auge nicht sichtbar sind. Die dein Verstand nicht erfassen kann… Doch dein Herz WEISS! Dein Licht KENNT! Dein Sein IST!


So lasse uns gemeinsam strahlen in die Schwere hinein und sogleich aus dem Dunkel heraus!


DU – ICH – WIR!


Gemeinsam und doch jeder für sich!


So soll es sein!


©SaschaSandra.ch, empfangen 26.11.2019

ADRESSE

Dein Medium

Marenstrasse 48

CH - 4632 Trimbach

+41 (0)79 355 64 87

HILFE
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram Social Icon